Bergische Universität Wuppertal

Photo – Mol (Photonen und Moleküle)


Zielgruppen

  • Chemielehrerinnen und -lehrer der Sek. I und Sek. II
  • Studierende des Lehramts mit Chemie als Unterrichtsfach

Der Koffer enthält Equipment zu folgenden Experimenten

  • Photolumineszenz-Teil
    • Farbigkeit durch Lichtabsorption und -emission
    • Leuchtfarben durch Fluoreszenz und Phosphoreszenz in Lösung/Feststoff
  • Photochromie-Teil
    • „Intelligente Materialien“ mit molekularen Schaltern
    • Photochromie und Solvatochromie
  • Liste aller Versuche

Ebenfalls zum Inhalt des Koffers gehören

  • Begleitheft mit 23 Arbeitsblättern für die Sek. I (7 AB) und Sek. II (16 AB), didaktischen Hinweisen (Kontexte, Basiskonzepte, Kompetenzen und curriculare Einbindung) und Gefährdungsbeurteilungen für alle im Koffer beschriebenen Versuche
  • ein USB-Datenträger mit dem Inhalt des Begleithefts und
    interaktiven Animationen sowie den Lösungen zu den Arbeitsblättern

Auflistung und kurze Beschreibung der auf den Arbeitsblättern beschriebenen Versuche


Versuche zum Photolumineszenz-Teil, Sekundarstufe I

Weinender KastanienzweigErkundung des Phänomens der Fluoreszenz in der Natur
Untersuchung weiterer PflanzenFluoreszenz ist kein Einzelfall in der Natur
Fluoreszein in LösungHerstellung einer Fluoreszein-Lösung
Einfluss d. KonzentrationSelbstlöschung des Fluoreszeins bei zu hoher Konzentration, Erhöhung der Konzentration liefert für SuS unerwarteten Effekt
Untersuchung v. AlltagsgegenständenErkundung der Fluoreszenz in Alltagsgegenständen.
Banane unter UV-LichtErkundung weiterer Fluoreszenz-Phänomene und Dokumentation eines Langzeitversuchs.
Herstellung einer Phosphoreszenzprobe mit AesculinSchmelzen von Weinsäure, Hinzufügen von Aesculin und Verteilen der Schmelze an Reagenzglasrand

Versuche zum Photolumineszenz-Teil, Sekundarstufe II

Fluoreszein in wässriger Lösung und bei Zugabe von AcetonFluoreszenzlöschung durch Aggregation in Aceton im Gegensatz zu Wasser.
Fluoreszein bei verschiedenen pH-WertenEinfluss des pH-Wertes auf die Fluoreszenzstärke des Fluoreszeins.
Aesculin bei verschiedenen pH-WertenEinfluss des pH-Wertes auf die Fluoreszenzstärke des Aesculins.
Herstellung von Phosphoreszenz-Proben mit Aesculin und FluoreszeinSchmelzen von Weinsäure, Hinzufügen von Aesculin bzw. Fluoreszein und Verteilen der Schmelze an Reagenzglasrand
Untersuchung der Phosphoreszenzproben bei verschiedenen TemperaturenEinfluss der Temperatur auf die Phosphoreszenz: Auftreten und Dauer
Echtfarben-EmissionsspektrenAufteilung des von einem Gegenstand ausgesandten Lichts in seine Spektralfarben; Additive Farbmischung

Versuche zum Photochromie-Teil, Sekundarstufe I

Erkundung der intelligenten FolieLichtempfindlichkeit der Folie, Begriff des Negativs, Erzeugung eigener Bilder
Untersuchung der Folie mit verschiedenen LichquellenNur bestimmte Teile des Lichts können die intelligente Folie blau färben

Versuche zum Photochromie-Teil, Sekundarstufe II

Lichtantrieb einer photochemischen ReaktionNur Licht geeigneter Wellenlänge kann eine photochemische Reaktion antreiben, Zusammenhang Wellenlänge/Lichtfarbe/Energie
TemperaturabhängigkeitDie Geschwindigkeit der thermischen Isomerisierung ist temperaturabhängig, die photochemische Isomerisierung nicht.
Photostationäre GleichgewichtBei Bestrahlung mit Licht stellt sich ein anderes Gleichgewicht ein, das mit weiterer Bestrahlung aufrechterhalten wird
SolvatochromieDie Wellenlänge des vom Merocyanin absorbierten Lichts hängt stark vom Lösemittel ab

Photo-Mol


Bezugsquelle